PRESSE ÜBER UNS: DEBATTE IN DER MANNHEIMER STADTBIBLIOTHEK: ANONYME ATTACKEN IM NETZ ÖFFENTLICH ANPRANGERN

Dokumentiert:

DEBATTE IN DER MANNHEIMER STADTBIBLIOTHEK: ANONYME ATTACKEN IM NETZ ÖFFENTLICH ANPRANGERN

Von: Waltraud Kirsch-Mayer

„(…) Bei einem Wertekanon verhält es sich in etwa so wie mit einem Muskel, der verkümmert, wenn er nicht genutzt wird. Auch das Grundgesetz will von jeder Generation mit neuem Leben erfüllt werden. Diese Botschaft zieht sich als Appell durch die Reden in der Stadtbibliothek, wo der 73. Geburtstag unserer Verfassung gewürdigt und dabei die im Artikel 5 gewährte Meinungs- und Pressefreiheit diskutiert wird. Sind soziale Medien „Fluch oder Segen für die Demokratie?“ titelt am Dienstag der „MM“ und berichtet über eine facettenreiche Debatte von Schülerinnen und Schülern mit Mannheimer Bundestagabgeordneten. Das brisante Thema steht auch abends bei der Veranstaltung des Deutsch-Türkischen Instituts für Arbeit und Bildung (DTI) im Mittelpunkt. Nach kurzen Einführungen von Bürgermeister Dirk Grunert und dem DTI-Vorstandsvorsitzenden Mustafa Baklan leuchten zwei Impulsreferate das hohe Gut der Meinungsfreiheit und deren Spannungsverhältnis aus. (…)“

Unter dem Motto „Bildung, Beteiligung und Demokratie – Was uns das Grundgesetz lehrt“ führt das DTI bereits seit 2017 jährlich eine Veranstaltung zum Tag des Grundgesetzes mit verschiedenen Kooperationspartnern in Mannheim durch. Informationen zu den anderen Themen gibt es hier.

Den ganzen Artikel aus dem Mannheimer Morgen gibt es hier.

Quelle: Mannheimer Morgen vom 25.05.2022 [Mannheimer Morgen: Debatte in der Mannheimer Stadtbibliothek: Anonyme Attacken im Netz öffentlich anprangern]

Stadt Mannheim: Diskussion zum Tag des Grundgesetzes

Muhterem Aras, Landtagspräsidentin Baden Württemberg, sprach anlässlich des Tags des Grundgesetzes. © MICHAEL RUFFLER
© MICHAEL RUFFLER