- DEMOKRATIEBILDUNG -

#73. JAHRESTAG DES GRUNDGESETZES!

Motto:

WIR LEBEN IN EINEM FREIEN LAND. DAS IST GUT SO.
ABER: WO HÖRT DIE MEINUNGSFREIHEIT EIGENTLICH AUF?

Konzeption/Idee:

Interaktive Demokratieveranstaltung zum 73. Jahrestag des Grundgesetzes mit Schüler:innen, Politiker:innen und JournalistInnen. Mit Unterstützung des Mannheimer Morgen soll ein zu einem Schüler:innen-Wettbewerb durchgefürt werden. Die Schüler:innen haben die Chance, ihr Interesse am geregelten Diskutieren auszuleben und ihre Argumentierhähigkeit zu verbessern.

Muss Meinungsfreiheit in Zeiten von Social Media im Internet neu gedacht werden? Darüber diskutieren wir mit Jugendlichen, Journalist:innen und Politiker:innen.

Schwerpunkt:

GG., Artikel 5, Freiheit von Meinung, Kunst und Wissenschaft
Frei seine Meinung sagen zu dürfen, ist in einer Demokratie nicht nur eine Selbstverständlichkeit, sondern sogar eine unabdingbare Voraussetzung dafür, dass sie funktioniert. Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist daher grundsätzlich weit zu verstehen. Es umfasst jede Form der Meinungsäußerung, ohne dass es auf ihren „Wert“ ankäme. Auch satirische Äußerungen sind weitestgehend von der Meinungsfreiheit geschützt, nicht jedoch Anstachelung zu Hass und Gewalt.

Ziel:

Als Debater setzt man sich intensiv mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander. Es lehrt einen seine eigenen Meinungen zu durchdenken und überzeugend zu repräsentieren.

Darüber hinaus ist man auch gezwungen, Argumente und Überzeugungen zu präsentieren, die man selber nicht vertritt, dies erlaubt einem sämtliche Meinungsverschiedenheiten im Leben aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten und zu verstehen, wie das Gegenüber zu ihrer Überzeugung kommt

Ablauf:

Muss Meinungsfreiheit in Zeiten von Social Media im Internet neu gedacht werden? Darüber diskutieren wir mit Jugendlichen, Journalist:innen und Politiker:innen.Die Schirmherrschaft der Vernastaltung hat die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras übernommen.

SCHÜLER*INNEN-PROGRAMM

13:00 - 14:30 Uhr | Meinungsfreiheit im Netz – Ist Artikel 5 noch zeitgemäß? Schüler:innen-Programm mit dem Impulsvortrag von Karsten Kammholz, Chefredakteur des Mannheim Morgen, und der Fishbowl-Diskussion zu Artikel 5 mit den Mannheimer MdBs Gökay Akbulut, Isabel Cademartori, Melis Sekmen und Konrad Stockmeier.

Fishbowl-Diskussion

Fishbowl-Diskussion zum Artikel 5, GG mit Schüler:innen Mannheimer Schulen, Mannheimer MdBs.
Fishbowl (auch Innen-/Außenkreis-Methode) ist eine Methode der Diskussionsführung in großen Gruppen. Die Methode hat ihren namen nach der Sitzordnung: Sie gleicht einem Goldfischglas, um das die Teilnehmer:innen im Kreis herumsitzen.

MANNHEIMER REDEN ZUM VERFASSUNGSTAG

17:30 - 21:00 Uhr | Mannheimer Reden zum Verfassungstag mit einem Impulsvortrag der Landtagspräsidentin Muhterem Aras Schüler:innen von zwei Mannheimer Schulen führen danach ein Streitgespräch zum Thema „SOCIAL MEDIA: FLUCH ODER SEGEN FÜR DIE DEMOKRATIE?“ durch.

DEBATING-Streitgespräch: Erhebe nicht deine Stimme, verbessere deine Argumente

Schüler*innen Mannheimer Schulen (FLS + IGMH) führen mit Politiker:innen und dem Leiter der Mannheimer Stadtbibliothek, Yilmaz Holtz-Ersahin, ein DEBATING-Streitgespräch*) zu folgendem Thema: „SOCIAL MEDIA: FLUCH ODER SEGEN?“ Moderator: Karsten Kammholz (MM

Bei dem ersten Event handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung, zu dem sich Klassen von Kooperationsschule des DTI im Vorfeld anmelden können.

Projekt Kooperationspartner