Regionalforschung | „Wie kann man Menschen mit Fluchthintergrund besser in den Arbeitsmarkt integrieren?“

Die DTI-Forschungsergebnisse sind online abrufbar:

Quantitative Analysen basierend auf zwei Befragungen (1,5 MiB)
.

„Faktoren einer wirtschaftlich und sozial erfolgreichen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt der Metropolregion Rhein-Neckar“

Das Jobcenter Mannheim und das DTI haben eine Kooperation etabliert, welche der Gewinnung von empirischen wissenschaftlichen Erkenntnissen, insbesondere zu migrationsbezogenen Aspekten des regionalen Arbeitsmarktes sowie bei der Integration von Geflüchteten in das System Arbeit der Metropolregion Rhein Neckar (MRN), dient.

Im Rahmen eines empirischen Forschungsprojektes geht es um die Integration von Geflüchteten in das System Arbeit und Bildung in der Metropolregion Rhein Neckar (MRN) mit dem Ziel, Faktoren einer wirtschaftlich und sozial erfolgreichen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt der MRN herauszufinden. Auf Grundlage quantitativer und qualitativer Erhebungen werden konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet, die zu einer professionellen Integrationsarbeit führen und die Integrationsakteure maßgeblich bei ihrer Arbeit mit Geflüchteten unterstützen.

Die Kooperation beinhaltet zusätzlich u.a. folgende Aspekte:

Gemeinsame Durchführung von empirischen Forschungsprojekten, z.B. zur Integration von Flüchtlingen mit dem Ziel, Faktoren einer wirtschaftlich und sozial erfolgreichen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt der MRN herauszufinden und Handlungsfelder abzuleiten.

Gemeinsame Organisation von Vorträgen, Fachtagungen, Diskussionsrunden und anderen offiziellen Events zu Fragen der Migration, der Zu-/Einwanderung sowie der Integration.

Gemeinsame Organisation von Vorträgen, Fachtagungen, Diskussionsrunden und anderen offiziellen Events zu Fragen der Migration, der Zu-/Einwanderung sowie der Integration.

Fokus-Gruppen-Workshop in der IHK Rhein-Neckar
Foto: Gizem Weber

Im Rahmen des Forschunsgprojektes “Faktoren einer wirtschaftlich und sozial erfolgreichen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt der MRN hat Prof. Dr. Bettina Franzke (DTI) am 8. November 2018 in der IHK Rhein-Neckar einen Fokus-Gruppen-Workshop durchgeführt, der die Intention hatte, in einem moderierten Austausch die Erfahrungen und Empfehlungen der Akteure zur Integration von erwerbsfähigen, bleibeberechtigten Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit einzuholen.

In den Workshop ging das Experten-, Erfahrungs- und Managementwissen der Vertreter*innen in der Praxis und bei der Steuerung von Prozessen ein.

Es wurden Erfahrungswerte benannt sowie Maßnahmen abgeleitet, priorisiert und in ein Konzept zur verbesserten Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit überführt.

Stand: 31.10.2018

Zurück