HdWM und Deutsch-Türkisches Institut für Arbeit und Bildung kooperieren erfolgreich

07.01.15 15:00 von Erdal Türemis (Kommentare: 0)

Der Vorstandsvorsitzende des DTI, Mustafa Baklan, ging in seinem Statement insbesondere auf die vorbildliche und zukunftsorientierte Partnerschaft zwischen HdWM und DTI ein. Zahlreiche Veranstaltungen habe man in den letzten vier Jahren gemeinsam realisiert - mit allerbestem Erfolg. Der deutsch-türkische Vorbild-Unternehmer und Ehren-Senator der HdWM sieht die Kooperation auf einem sehr guten Weg. Gelebte deutsch-türkische Freundschaft könnte man sagen.

 

Vorbildliche Zusammenarbeit von deutschen und türkischen Unternehmen

Beim 3. Mannheimer Führungstag im Oktober 2014, bei dem es um exzellente Kooperationen zwischen deutschen und türkischen Unternehmen ging, konnte man die Intensität der Zusammenarbeit in ganz unterschiedlichen förmlich spüren. Baklan: „Über den lebhaften Austausch zwischen Studenten und Unternehmern während der Veranstaltung habe ich mich ganz besonders gefreut. Gerade solche Treffen bieten für die Studenten allerbeste Möglichkeiten, die im Studienbetrieb erworbenen theoretischen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden und sogar zu erweitern“.
 
Auch der Präsident der HdWM, Prof. Dr. Franz Egle, ging auf die Erfolge in der Zusammenarbeit beider Institutionen ein. Egle: „Was sich in den letzten Jahren entwickelt hat, gleicht fast einem orientalischen Märchen. Über die Förderung der branchen- und unternehmensübergreifenden Kooperationen hinaus hat die HdWM auch Partnerschaften mit zwei namhaften türkischen Universitäten, der ISTANBUL AYDIN UNIVERSITY (IAU) sowie der HITIT-Universität in Corum, auf den Weg gebracht“. 
 
Diverse Themen von Lehre und Forschung stehen bei diesen Kooperationen im Focus, auch ein Austauschprogramm wird demnächst aufgelegt. Wissenschaftsbasierte Projekte werden derzeit an allen drei Standorten konzipiert. Und weiter: Gerade wurde eine ganz neue Kooperation mit dem renommierten TAKEV-Gymnasium in Izmir begründet. Dabei sollen junge Menschen aus der Türkei durch das Angebot eines Schnupperstudiums an der HdWM für ein Studium an der Management-Hochschule interessiert werden.
 
Gizem Weber als neue Projektkoordinatorin beim DTI eingeführt
 
Eingefädelt hat die Kooperation mit dem TAKEV-Gymnasium die neue Projektkoordinatorin beim DTI, Gizem Weber. Sie verfügt über ein beachtliches Netzwerk und hat sich in den unterschiedlichsten Funktionen in diversen staatlichen und wirtschaftsnahen Institutionen bereits einen beachtlichen Erfahrungsschatz angeeignet. 
 
Ihre besondere Qualifikation erwarb sie sich durch ein Studium der Medienwissenschaften und Gender Studies an den Universitäten in Istanbul, Bordeaux, Grenoble und Izmir. Journalistische Tätigkeiten beim türkischen Staatsfernsehen (TRT Belgesel) und verschiedenen Nachrichtenmedien waren weitere berufliche Stationen. Außerdem hat Gizem Weber für ein türkisches Internetmagazin gearbeitet, nicht unwichtig in Zeiten des medialen Wandels.
 
Studienwechsler aufgepasst: HdWM mit Alternativen zu MINT-Fächern
 
Das Thema Studienwechsler wurde ebenfalls ausführlich angesprochen. Egle verwies darauf, dass die Abbrecherquote bei Bachelor-Studiengängen bundesweit bei 28 % liegt, bei Bachelorstudenten an Universitäten sogar 33 %. Bei der HdWM pendelt dieser Wert zwischen 10 und 15 Prozent. Diese erfreulich niedrige Quote hat auch einen Grund: Nämlich die Anwendung eines auf den Arbeitsmarkt der Zukunft ausgerichteten Auswahlverfahrens, das nicht allein das Schulabgangszeugnis berücksichtigt, sondern zusätzlich ein sogenanntes e-Profiling mit einem Interview kombiniert. So kann herausgefunden werden, ob die Bewerber neben der Motivation auch die entsprechenden Neigungen und Fähigkeiten für das Studium an der HdWM mitbringen. Der nächste Informationstag der Hochschule ist am Samstag, 21.02.2015, 11:00 Uhr, Ort: 68163 Mannheim, Neckarauer Straße 200. Näheres unter www.hdwm.de. Text: Franz Motzko

Zurück