NTM und DTI ziehen zukünftig an einem Strang

14.10.20 13:25 von Gülşah Alkaya (Kommentare: 0)

Ab sofort nehmen das Nationaltheater Mannheim und das Deutsch-Türkische Institut gemeinsam die Sprachbildung für neu zugewanderte Schüler*innen und das Thema 60 Jahre Gastarbeiter*innen in Mannheim in den Blick.

MANNHEIM.Das Nationaltheater Mannheim und das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung e.V. (DTI) ziehen zukünftig an einem Strang und vereinbaren eine nachhaltige Zusammenarbeit, die sich aktuell auf die Förderung von neu zugewanderten Schüler*innen mit Migrations- und Fluchterfahrung konzentriert.

Unterstützt werden zunächst Schüler*innen der Justus-von-Liebig-Schule – die in diesem Schuljahr allein fünf Klassen mit Schüler*innen ohne Deutsch-Kenntnisse gebildet hat – in den Bereichen Kommunikations-, Berufs- und Demokratiebildung. „In Workshops mit Mitgliedern des Schauspielensembles des NTM lernen die Schüler*innen, dass es über die Sprache hinaus viele Wege gibt zu kommunizieren. Das stärkt ihr Selbstvertrauen und hilft ihnen auf ihrem Weg in eine Ausbildung, möglicherweise auch beim NTM“, sagt Schauspielintendant Christian Holtzhauer. Die „Verständigung ohne Worte“ wird durch die Workshops des NTM gefördert, bei denen Schüler*innen durch praktische Übungen mit Körpersprache, Gestik und Mimik in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden sollen, auch für anspruchsvolle Situationen wie beispielsweise Bewerbungsgespräche.

Mustafa Baklan, Vorstandsvorsitzender des DTI, bestärkt die Bedeutung des Projektes aus eigener Erfahrung: „Als ehemaliger ‚Migrant der 2. Generation‘ weiß ich, wie wichtig die Beherrschung der deutschen Sprache ist; aber auch die ‚Verständigung ohne Worte‘ ist bedeutsam. Beides hilft, ein gutes Leben in Vielfalt zu führen. Zur 60. Wiederkehr des Anwerbeabkommens für türkische ‚Gastarbeiter‘ im kommenden Jahr werde ich mit Nachdruck darauf aufmerksam machen“.

Die digitale Kommunikation ist - auf Initiative des DTI - mit dem Super-Learning-Sprachprojekt „MintiCity“ an der Justus-von-Liebig-Schule bereits gestartet. Franz Egle, geschäftsführender Vorstand des DTI und Schirmherr des Projektes sieht „in den erstmals eingesetzten digitalen und analogen Sprach- und Kommunikationsinstrumenten eine große Chance zum schnelleren und nachhaltigeren Zurechtfinden im System Arbeit und Bildung für die zahlreich neu zugewanderten Schüler*innen in Mannheim“.

Darüber hinaus bereiten sich NTM und DTI auf die 60. Wiederkehr des Abkommens zur Entsendung von Arbeitskräften aus der Türkei nach Deutschland vor („Anwerbeabkommen vom 30. Oktober 1961“). Heute bilden Menschen mit türkischer Migrationsgeschichte eine der größten ethnischen Minderheiten in Deutschland und die größte Gruppe in Mannheim. Für 2021 sind hierzu besondere Theater- und Filmvorstellungen angedacht.

Initiiert und vorbereitet wurde die Zusammenarbeit von NTM und DTI von Mustafa Baklan und Prof. Dr. Franz Egle vom DTI sowie Schauspielintendant Christian Holtzhauer und Sophie Kara-Ebner, Referentin für Diversität, am NTM. Die Kooperation von NTM und DTI ist nachhaltig und geht über die oben genannten Themen hinaus. Weitere Projekte sollen nach der NTM Referentin für Diversität, Sophie Kara-Ebner und der DTI-Projektkoordinatorin Gülsah Alkaya, im kommenden Jahr begonnen oder umgesetzt werden, sofern sie vor dem Hintergrund der Covid19-Pandemie möglich sind:

• Gemeinsame Veranstaltung zum 72. Geburtstag des Grundgesetzes im Mai 2021

• Theateraufführung zur 60. Wiederkehr der Anwerbung türkischer Gastarbeiter*innen im Oktober 2021

• Schüler*innenpreis „Vielfalt in der Demokratie“ (Artikel 3: Gleichheitsgrundsatz, Antidiskriminierung, Antirassismus)

• DEMOKRATIE fällt nicht vom HIMMEL: Dreh von Mini-Video-Serien (10 Folgen à 5-10 Minuten) mit Schauspieler*innen des NTM zu Themen wie der freien Entfaltung der Persönlichkeit und anderen Artikeln des Grundgesetzes.

• Sonntagsfrühstück für (Unternehmer*innen-)Persönlichkeiten mit Bezug zur Türkei und zur migrantischen Ökonomie im Frühjahr 2021

• Mitmachen Ehrensache: Mitwirkung des NTM an der vom DTI jährlich koordinierten Aktion zum Tag des Ehrenamtes

• Erweitertes Bildungsangebot für angehende AZUBIS: Beratung, insbesondere von Schüler*innen mit Migrationsgeschichte, im Hinblick auf die Vielfalt beruflicher Ausbildung und Perspektiven beim Arbeitgeber Nationaltheater Mannheim.

Zurück