Mitmachen Ehrensache schult Jugendliche als Botschafter für soziales Engagement

18.10.19 08:15 von Gizem Weber (Kommentare: 0)

Über 40 Mädchen und Jungen im Alter von 13 – 18 Jahren aus mehreren Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs nahmen am Seminar teil, darunter auch vier neue Botschafter*innen aus Mannheim.

Die Idee ist gut und erfolgreich: Jugendliche arbeiten im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts bei Arbeitgebern ihrer Wahl und spenden das verdiente Geld jeweils regional festgelegten guten Zwecken. Das können Projekte der Jugendarbeit oder andere gemeinnützige Zwecke sein, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden. Besonders engagierte Jugendliche werden zu Botschafterinnen und Botschaftern ausgebildet, bewerben die Aktion und helfen bei der Organisation vor Ort mit. Dieses Jahr fand das landesweite Botschafterseminar, bei dem die Jugendlichen die Grundlagen für ihr Botschafteramt lernen, zum zweiten Mal am Internationalen Forum Bad Liebenzell statt. Über 40 Mädchen und Jungen im Alter von 13 – 18 Jahren aus mehreren Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs nahmen am Seminar teil, darunter auch vier neue Botschafter*innen aus Mannheim.

Was muss ich beim „Botschaften“ eigentlich tun? Welche Aufgabe und Rollen habe ich? Welche Kenntnisse und Fähigkeiten brauche ich dazu? Wie machen das andere? Wo fühle ich mich unsicher? In Präsentations- und Kommunikationsworkshops lernten die Jugendlichen unter professioneller Anleitung junger Referenten das Grundhandwerkszeug für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Das Mitmachen Ehrensache-Seminar bot jede Menge persönliche Anregungen, Knowhow, Tipps und Unterstützung: beim Auftreten vor Gruppen, freiem Sprechen, beim Präsentieren vor der Klasse, in der SMV, beim Arbeitgeber oder in öffentlichen Medien. Und das Ganze auf spielerische und aktive Art. Nach dem Seminar werden die neuen Botschafterinnen und Botschafter in den nächsten Wochen in ihren Schulen werben, um möglichst viele Teilnehmer für den Aktionstag am 05. Dezember zu gewinnen.

Seit 2003 sind die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und die Jugendstiftung Baden-Württemberg Träger der mittlerweile größten regelmäßigen Jugendbeteiligungsaktion im Land. Im letzten Jahr haben 9.745 Jugendliche für gute Zwecke gejobbt und zusammen 256.062 € für viele verschiedene soziale Kinder- und Jugendprojekte erarbeitet. Das Deutsch-Türkische Institut ist seit Oktober 2017 das Mannheimer Aktionsbüro der landesweiten Bildungsaktion. Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, ist Schirmherr der Aktion 'Mitmachen Ehrensache' in Mannheim. Alle weiteren Informationen gibt es auf www.mitmachen-ehrensache.de

Zurück