Gemeinsam AKTIV für einen guten Zweck!

04.12.20 15:00 von Gülşah Alkaya (Kommentare: 0)

Zum 20. Jubiläum findet „Mitmachen Ehrensache“ unter neuen Bedingungen statt.

• Neben ehrenamtlicher Arbeit können sich Jugendliche unter dem Motto "Gemeinsam AKTIV für einen guten Zweck!" auch mit vielfältigen Formen sozialen Engagements beteiligen.

• Für mehr Flexibilität gibt es nicht nur einen Aktionstag, sondern eine ganze Aktionswoche vom 30.11. bis 5.12.2020.

Mannheim. „Die Idee ist einfach und mittlerweile seit zwanzig Jahren erfolgreich: Unter dem Motto ,Mitmachen Ehrensache‘ suchen sich Jugendliche selbstständig einen Arbeitgeber und jobben dort rund um den Internationalen Tag des Ehrenamts, den 5. Dezember. Sie verzichten auf das verdiente Geld und spenden es jeweils regional für gemeinnützige Zwecke“, erläutert Salome Ebinger, Projektleitung von „Mitmachen Ehrensache“ in der Jugendstiftung Baden-Württemberg, das Projekt. In diesem Jahr standen die Trägereinrichtungen Jugendstiftung und Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft vor großen Herausforderungen: Durch die allgemeinen Corona-Beschränkungen und die Pandemiestufe 3 in Baden-Württemberg können nur wenige Arbeitgeber Jugendlichen einen Job für „Mitmachen Ehrensache“ zur Verfügung stellen und auch Schulen können durch das Verbot von außerschulischen Aktivitäten nur bedingt Jugendliche in Betriebe schicken.

Die Situation in diesem Jahr lässt Deutsch-Türkisches Institut und andere Aktionsbüros kreativ werden

„In diesem Corona-Jahr läuft alles anders – auch bei Mitmachen Ehrensache. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2000 haben 140.697 Mädchen und Jungen teilgenommen und die beeindruckende Summe von 3,5 Millionen Euro für viele verschiedene soziale Zwecke erarbeitet“, freut sich Sozialminister Manne Lucha über das gute Ergebnis. Statt die Aktion also ausgerechnet in seinem zwanzigstens Jahr pandemiebedingt ausfallen zu lassen, entschlossen sich die Träger, die Rahmenbedingungen anzupassen. So gibt es dieses Jahr nicht nur einen Aktionstag, sondern eine ganze Aktionswoche vom 30.11. bis 5.12.2020, in der sich die Schulen und Jugendlichen einen passenden Aktionstag auswählen können. „Außerdem haben wir unser Motto ,Jobben für einen guten Zweck‘ um den Zusatz ,gemeinsam aktiv‘ erweitert – in diesem Jahr sind also auch andere soziale Aktivitäten möglich “, berichtet Gabi Kircher, Leiterin der Aktion Mitmachen Ehrensache. In Mannheim beteiligen sich die Schulklassen von der Marie-Curie-Realschule und der Justus-von-Liebig-Schule mit einer sozialen Aktion. Sehr gut kommt die Aktion ,Nikolauspäckchen‘ an. Achtzig Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen gestalten und befüllen Nikolaustüten mit Spenden-Schokoladen und Kleinigkeiten von ,SUNTAT‘ und ,Mitmachen Ehrensache‘ für die Kinder im Schifferkinderheim Mannheim. Das so viele Jugendliche trotz Corona mitmachen, freut uns als Aktionsbüro DTI-Mannheim sehr. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kooperationspartnerschulen.

Erfolgsprojekt „Mitmachen Ehrensache“

„Mitmachen Ehrensache“ ist mittlerweile die größte regelmäßige Jugendbildungs- und Beteiligungsaktion in Baden-Württemberg: Mehr als die Hälfte aller Stadt- und Landkreise sind bei der Aktion dabei. Zahlreiche Schirmherren, Unternehmer und Medienpartner unterstützen die Aktion, u.a. Ministerpräsident Winfried Kretschmann als landesweiter Schirmherr und dem Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim. Eine wichtige Unterstützung ist der Spendenbeitrag der Börse Stuttgart, die sich auch in diesem Jahr als Unterstützer für Botschafterseminare einbringt. Langjähriger Partner ist das Referat Bürgerschaftliches Engagement im Ministerium für Soziales und Integration, das die Aktion fachlich und finanziell unterstützt./

Mehr Informationen über „Mitmachen Ehrensache“ und unser Aktionsbüro finden Sie unter

Zurück