DTI und FLS bündeln ihre jeweilige Expertise bei Bildung, Berufs- und Studienberatung und Demokratieförderung

16.05.19 08:01 von test (Kommentare: 0)

Bild: Ralf Mager

DTI und FLS bündeln ihre jeweilige Expertise bei Bildung, Berufs- und Studienberatung und Demokratieförderung und tragen mit gemeinsamen Projekten zu einem friedlichen und respektvollen Zusammenleben von jungen Menschen mit unterschiedlicher kultureller Herkunft in Mannheim bei. In besonderer Weise stehen dabei das Grundgesetz und die dort verankerten demokratischen Grundrechte als Leitprinzip unseres Handelns im Fokus.

MANNHEIM. Ziel dieser Kooperation ist es, das friedliche Zusammenleben insbesondere von jungen Menschen mit unterschiedlicher kultureller Herkunft durch Bildung, Beteiligung, Kunst und Sport zu unterstützen sowie Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten in der Jugendarbeit zu fördern. Beide Parteien streben eine nachhaltige und umfassende Kooperation an, insbesondere beim Engagement zum Themenfeld „Bildung, Beteiligung und Demokratie“ im Rahmen der jährlichen Veranstaltungen von DTI und Stadt Mannheim zum Jahrestag des Grundgesetzes. Weitere gemeinsame Aktivitäten, die jährlich angepasst und weiterentwickelt werden, sind:

Mitwirkung an der Konzeption eines DTI-Schülerpreises für Demokratie, Integration und Klischeefreiheit

Beratung von Schüler*innen, insbesondere von Schüler*innen mit Migrationshintergrund, im Hinblick auf akademische und berufliche Bildung sowie Arbeit und Beruf, insbesondere für ein ausbildungsintegriertes Studium im Rahmen des Bildungskonzeptes „BerufsHochschule“ der Hochschule der Wirtschaft für Management, bei dem ein neuartiges Bildungsmodell mit 2 Abschlüssen, 3 Lernorten in 4 Jahren besondere Chancen für Schulabgänger mit Migrations- und/oder Fluchthintergrund bietet.

Unterstützung des DTI bei der Realisierung des Vielfaltsprojektes „Mannheimer Bildungsgeschichten“ mit der Stadt Mannheim

Mitmachen-Ehrensache: Ein Bildungsangebot an den Schnittstellen Schule – Beruf - Soziales Engagement

Am Ende der Pressekonferenz überreichte Mustafa Baklan, Vorstandsvorsitzender des DTI, dem Schulleiter der FLS, Herrn Peter Bischof, einen Scheck über 2.000 Euro. Die DTI-Spende dient nach Herrn Baklan dazu, „einen DTI-Schüler*innen-Preis ins Leben zu rufen, der ein überzeugendes Schülerengagement für Demokratie und Grundgesetz würdigt und jährlich bei der Veranstaltung zum Jahrestag des Grundgesetzes an ausgewählte Schüler*innen von Partnerschulen des DTI übergeben wird“. Herr Bischof bedankte sich im Namen der FLS für die Unterstützung und die zukunftsweisende Kooperation und sieht das DTI „als wichtigen außerschulischen Partner, der eine Brücke schlagen kann zwischen Schule und Ausbildung einerseits sowie Wirtschaft und Arbeit andererseits“.

Presseschau

Zurück