Das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung e.V. (DTI) wurde 2012 von deutsch- und türkischstämmigen Persönlichkeiten unter Vorsitz des geschäftsführenden Gesellschafters der BAKTAT-Gruppe, Mustafa Baklan mit Unterstützung des Gründungspräsidenten der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM), Prof. Dr. Franz Egle gegründet. 

Das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung fördert die Begegnung und Verständigung zwischen Deutschen und in Deutschland lebenden TürkenInnen, sowie ein (Wissens-) Transfer türkischer und deutscher Jugendlicher, insbesondere durch Zusammenarbeit in Bildung und ArbeitWissenschaft und Forschung

Diese lässt sich im Folgenden anhand von einigen Beispielen konkretisieren:

  • Fördern der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei
  • Gewinnen von Fach- und Führungsnachwuchs aus Deutschland und der Türkei
  • Durchführung und Unterstützung von Projekten und Maßnahmen, die das Ziel haben, SchülerInnen, Jugendliche oder junge Erwachsene in der Türkei für die Aus- und Weiterbildung in Deutschland zu fördern
  • Öffnung des deutschen Bildungsmarktes für die Türkei
  • Durchführung und Unterstützung von berufsorientierten Bildungsmaßnahmen unter besonderer Berücksichtigung bi-kultureller Kompetenzen
  • SchülerInnen- bzw. Studierendenaustausch und Austausch von Lehrkräften zwischen den türkischen Partneruniversitäten und der HdWM. Unterstützung von Wissens- und Erfahrungsaustausch
  • Bildungsferne Familien mit türkischem Hintergrund einen leichteren Zugang zum deutschen Bildungssystem ermöglichen
  • Zusammenarbeit mit deutschen und türkischen Institutionen, Verbänden und Vereinen sowie Aufbau von einem entsprechenden Netzwerk
  • Bearbeitung der aktuellen Themen aus Wirtschaft und Politik unter Begleitung von entsprechenden Referenten
  • Durchführung von Bildungsreisen in die Türkei und nach Deutschland. Die Teilnehmenden erhalten die Chance, einen Einblick in das Schul- Universitäts- und Wirtschaftsleben des Gastlandes zu gewinnen, während sie gleichzeitig bei Ausflügen und Exkursionen die Kultur und die Kreativität der Türkei kennenlernen

Das DTI ist ein neutraler Verein, d.h. ohne politische Richtung und ohne eine religiöse Zugehörigkeit. Das DTI verfolgt das Ziel der deutsch-türkischen Zusammenarbeit.

Das DTI finanziert seine Arbeit aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Sponsorenleistungen und eingeworbenen Projektmitteln. Entscheidend ist jedoch das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder. Alle Vorstands- und Kuratoriumsmitglieder des DTI sind ehrenamtlich tätig.

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung der Ziele und Projekte des DTI:

  • durch Ihre persöhnliche Mitgliedschaft
  • durch Ihre Spende
  • durch Ihr ehrenamtliches Engagement in unseren Programmen
  • als Unternehmen durch Firmensprenden, Sachsprenden oder Sponsoring